Ich wurde im Dezember 1979 als Siamesischer Zwilling geboren. Ja eine kleine Besonderheit die aber weitgehendst der Presse etc. verschwiegen wurde damit ein normales aufwachsen, ohne dass jeder Furz in der Presse steht, möglich war. Nach der Trennungsop im Jahr 1982 verstarb mein Zwillingsbruder ein paar Wochen später indirekt an den Folgen der OP (der Medizin standen damals halt noch nicht die Möglichkeiten zur Verfügung wie heute). Im September 1983 durfte ich dann nach 3 3/4 Jahren fast ununterbrochenem Klinikaufenthalt endlich nach Hause. Unter der Rubrik Siamesische Zwillinge habe ich ein paar Fakten zum Thema und zu Mir zusammengetragen. Unter der Rubrik Beuteltierstory findet Ihr ebenfalls Informationen zu einer Erkrankung/Diagnose die mich betrifft.

 

Dort wuchs ich fast normal auf wie jedes Kind. Inzwischen bekam ich eine Beinprothese, ging dann in den Kindergarten,
Grundschule und ging dann bis zur 10ten ins Gymnasium.

 

Mein älterer Bruder nahm mich in der Zeit auch mal mit zur DLRG (Deutsche-Lebens-Rettungs-Gesellschaft) bei der ich mit Zuhilfenahme einer Schwimmflosse meinen Rettungsschwimmer Bronze und Silber machte. Auch am Wasserrettungsdienst Küste durfte ich in Grömitz teilnehmen. Dort hat sich herausgestellt das mich die Küste als Urlaub doch sehr gefällt, vor allem die Ostsee. Insgesamt war ich 10 Jahre bei der DLRG und es war eine schöne Zeit (manchmal würde ich die Zeit am liebsten auf diese Zeit zurückstellen).

 

Ab ca. 1995 stellte sich Schmerzhafte Probleme mit Nierensteinen ein. Dieses Problem kam immer wieder sich rausstellte das die Einzelniere nach der Trennung gewandert ist und somit durch Restharn in der Niere Chronische Nierensteine bildet. Diese Steinchen beschäftigen mich bis heute noch.

 

Diese Nierenproblem sind dann auch der Grund warum ich 2002 vom DLRG ins DRK (Deutsche Rote Kreuz) wechselte, da ich das kalte Wasser beim Schwimmen nicht mehr vertragen habe. Im DRK bin ich bis heute noch je nach Gesundheit mal mehr mal weniger Tätig.

 

1998 bis 2001 machte ich dann eine Ausbildung zum Bürokaufmann und arbeitete bis 2007 noch als kaufm. Angestellter bevor mir die Nierensteine solche Probleme machten, dass ich auf Anraten von einer Klinik seit Ende 2007 in Voller Erwerbsminderungsrente bin.

 

Durch die Rente habe ich viel Zeit vor dem PC verbracht, da je nach Gesundheitszustand und Medikamente es nicht immer möglich ist bzw. dann auch ab und zu die Motivation fehlt, das Haus zu verlassen. Im Computerbereich habe ich mich mit den unterschiedlichsten Programmen und Spielen befasst.

 

Auch habe ich mich wieder mit dem Hobby Fotografieren auseinandergesetzt, doch mehr hierzu findet Ihr hier.

 

So unbegabt wie ich im Musikalischen bin, umso lieber höre ich die Musik. Was dazu führte das ich seit 2012 diverse Festival und Konzerte mit meiner Frau, wir haben 2014 geheiratet besucht habe und das immer noch tun. Da dies mit Behinderung nicht immer so leicht ist aber möglich, habe ich in meinem Blog unter Konzerte und Open Air´s aufgeführt und berichte dort von meinen Erfahrungen.

 

Seit Ende 2015 zeichnete sich eine Verschlechterung der Niere ab und rückte dadurch das Thema "Dialyse" immer mehr in den Fokus. Was auch bedeutet, dass je nachdem wie ich später mal die Dialyse vertrage, es auch sein kann das ich nicht so unter die Leute kann, erst recht, wenn es dann mal zu einer Nierentransplantation kommen sollte. Ein zufälliges Treffen mit einem Amateurfunker ergab hierfür eine Lösung und ich machte 2016 meine Amateurfunklizenz. Genaueres findet Ihr unter der Rubrik Amateurfunk.